Erfolgsgeschichten von ENLITE

Internationales Projektmanagement

Der Ausbau der Netze ist für den Erfolg der erneuerbaren Energien von zentraler Bedeutung. Ein Netzbetreiber beauftragte ENLITE, beim Aufsetzen eines internationalen Projektes und bei der Herbeiführung eines Projektinnenauftrags mitzuwirken. Dabei galt es, sowohl die existierende Projektmanagementrichtline des Unternehmens als auch die spezifischen Anforderungen von Offshore-Projekten zu berücksichtigen.

ENLITE realisierte u.a. ein Kick-off-Meeting mit allen Beteiligten, etablierte regelmäßige Projektteam-Termine und erarbeitete alle erforderlichen Unterlagen wie z.B. einen Detailsteckbrief über den Planungsstand, einen Projektstrukturplan und ein Projekthandbuch. 

 

 

Internationales Projektmanagement

Mehr Effizienz in der Organisation

Bei einem kommunalen Versorger dauerte die Bereitstellung eines Hausanschlusses im Durchschnitt zu lange, die Kosten waren zu hoch und die Kundenperspektive wurde zu wenig bei der Prozessdurchführung berücksichtigt. ENLITE unterstützte den kommunalen Versorger dabei, diesen Kernprozess, der eine hohe Kundenwirkung hat, zu optimieren. Die Management- und Technologieberater erarbeiteten gemeinsam im Projektteam mit dem Kunden Verbesserungsvorschläge und Umsetzungsvarianten.

Nach Aufnahme des IST-Prozesses und Bewertung bereits vorliegender Optimierungsvorschläge erfolgte eine Zusammenstellung aller Erkenntnisse sowie die Ableitung geeigneter ablauforganisatorischer Optimierungsmaßnahmen. Anschließend erarbeitete ENLITE gemeinsam mit allen beteiligten Mitarbeitern die Parameter für den SOLL-Prozess sowie eine darauf abgestimmte veränderte Aufbauorganisation. Neben verschiedenen Änderungen im Prozessablauf und bei der IT-Unterstützung sind die Etablierung eines Prozessverantwortlichen und die Verankerung des Prozessmananagement-Gedankens im Unternehmen zentrale Ergebnisse. 

Das Resultat: Die durchschnittliche Laufzeit des Prozesses zur Bereitstellung eines Hausanschlusses wurde deutlich verringert, die Kosten reduziert und die Ausrichtung auf die Kundenperspektive in den Fokus gerückt.

 

 

 

Mehr Effizienz in der Organisation

ENLITE erarbeitet IT-Governance und Steuerungsmodul

Die Erweiterung einer städtischen Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft von einer Finanz- zu einer Managementholding erforderte eine Anpassung des IT-Steuerungsmodells sowohl auf Seiten der Holding als auch der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft. ENLITE begleitete diesen Prozess und war beratend für den Chief Information Officer und alle Vertragsverantwortlichen tätig.

Gemeinsam mit dem Kunden erarbeiteten die Experten ein Konzept für die IT-Steuerung sowie deren Instrumente und Handlungsfelder, bereiteten eine Interviewreihe mit den Führungskräften vor, modellierten die IT-Strategie sowie das IT-Projektportfolio und stimmten diese mit dem Anforderungsmanagement ab. Sie installierten ein Drei-Rollenmodell auf Basis des ENLITE IT-Strategiehauses und etablierten die erforderlichen Gremien und Rollen.

 

 

ENLITE erarbeitet IT-Governance und Steuerungsmodul